Archiv: Was es sich lohnt aufzuheben

Gottesdienste und Andachten der Weihnachtszeit

  • Einen Gottesdienst zum Jahreswechsel 2020/2021 mit dem Thema "Zwischen den Jahren und Zeiten" können Sie HIER anschauen.
  • Die Andachten für die Advents- und Weihnachtstage sind HIER
  • Die Christmette musste wegen der Ausgangssperre entfallen, dafür finden Sie HIER die Präsentation der Christmette, für die man Lautsprecher und einen Internetzugang benötigt.
    Eine Textdatei kann in aller Ruhe heruntergeladen, offline gelesen oder auch (z.B. für andere ohne Internetzugang) ausgedruckt werden. Sie enthält alle gesprochenen Worte in Textform zum selber oder Vorlesen - HIER
  • Den Online-Weihnachtsgottesdienst-Film der Konfirmand:innen finden Sie HIER
  • 27.12.:  es gibt einen online-Gottesdienst unter dem Thema „Menschenkind Jesus. – Menschenskind, Jesus!“
    An diesem Gottesdienst in Lese- und Hörfassung zu drei Kindheits- und Jugend-Stationen wirken viele Gemeindeglieder in inhaltlicher und musikalischer Gestaltung mit
    HIER die Version zun Hören
    HIER die Version zum Lesen

---

Kinder-Podcast

Das Kinder-Kirchen-Team (aus Kigo, Kirchenforscher und Kleine-Leute) erstellt einmal pro Woche einen Kinder-Podcast mit Erzählbibelgeschichten, Lied & Gebet. Im Januar beginnt die Geschichte von Josef.
 

Weihnachtsgottesdienst als besinnliche Wanderung

Fenster Corrymeela

Weihnachten feiern wir auch in diesem Jahr - aber vielleicht anders als sonst. Für alle, die sich den räumlichen Beschränkungen in unseren Kirchen oder der Nähe in großen Gruppen nicht aussetzen wollen, bieten wir mit diesem Weihnachtsgottesdienst „to go“ ein Alternativangebot.

Die Idee: Sie gehen alleine oder bilden mit Familie, Freunden, Nachbarn eine Kleingruppe und planen eine Wanderung von etwa einer Stunde durch die Natur. Die Strecke legen Sie selbst vorher fest. Auf dieser Strecke gibt es 5 besinnliche Stationen, zu deren Inhalt wir in einem Impulspapier Vorschläge machen.

 

In einem Umschlag finden Sie Lieder, Texte und eine kleine Anleitung.  
Sie entscheiden selbst, wann, wo und mit wem Sie sich auf den Weg machen.
Diese Umschläge liegen ab sofort im Vorraum der Martin-Luther-Kirche und vor der Christuskirche bereit.

Weihnachts-Wohlfahrtsmarkenverkauf läuft

Für Ihre Weihnachtspost können Sie bei Wohlfahrtsmarken erwerben, die Differenz geht an Projekte des Diakonischen Zentrums.

Nach den Gottesdiensten und während der Öffnungszeiten des Büros und des Eine-Welt-Ladens können Sie bei uns erworben werden:

Öffnungszeiten Büro:
   Montag: 9.00 - 11.30 Uhr
   Montag: 16.00 - 18.00 Uhr (Nachmittag entfällt in Schulferien)
   Mittwoch: 9.00 - 11.30 Uhr
   Freitag: 9.00 - 11.30 Uhr

Öffnungszeiten Eine-Welt-Laden:
   Dienstag: 14.30 - 17 Uhr
   Freitag: 9 - 11.30 Uhr

Verkauf von Losungen

Während der Öffnungszeiten des Büros und des Eine-Welt-Ladens können Sie bei uns erwerben:

  • Losungen 2021, Normaldruck: 4,90
  • Losungen 2021, Großdruck: 5,90

Öffnungszeiten Büro:
   Montag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 11.30 Uhr
   Montag: 16.00 - 18.00 Uhr (Nachmittag entfällt in Schulferien)

Öffnungszeiten Eine-Welt-Laden:
   Dienstag: 14.30 - 17 Uhr
   Freitag: 9 - 11.30 Uhr

Weinleseabend mal anders - aber wie immer fürs Diakonische Zentrum

Corona beschert uns in diesem Jahr nicht nur einen Weinleseabend zugunsten des Diakonischen Zentrums, sondern gleich viele.

 
Wir verlegen den klassischen beliebten Abend in den Spätsommer, um im Freien feiern zu können. Und er kann in ungefährdeten Kleingruppen mit Freund*innen an jedem beliebigen Ort stattfinden.

 
Alles bleibt und doch wird alles kreativ anders. Gemeinschaft in schönem Ambiente, z. B. bei Ihnen auf der Terrasse, und parallel dazu erleben Sie den bewährten Ablauf des Weinleseabends mit:
– drei Weinvorstellungen
– Lesungen (Elke Wein liest Weises und Genüssliches)
– musikalischer Untermalung.
Das alles in einem Video. 

Jeder kann Gastgeber*in sein. Wer Gastgeber*in sein möchte, meldet sich per Mail an (Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer bitte angeben) und bestellt damit ein Paket mit den drei Flaschen  Wein (oder auch mehr), die vorgestellt und verkostet werden. Wir liefern den Wein frei Haus - oder Sie holen ihn sich zu den Öffnungszeiten im Büro ab.
Sie (mit Ihren Gästen) spenden im Nachhinein per Überweisungsträger den Betrag, den der Wein, das Vergnügen und der Abend Ihnen wert waren.
Als Gastgeber*in organisieren Sie den Zugang für das Videovergnügen und stellen z. B. Wasser, Brot und Käse zur Verfügung.
 

Der Link zum Video ist HIER und auf der Webseite des Diakonischen Zentrums (www.dz-erlangen.de) für Sie abrufbar.

 
Daher können Sie Ihren Weinabend mit Freund*innen nach Ihren eigenen Zeitwünschen individuell planen.
Gastgeber*innen melden sich bitte per Mail entweder bei
Herbert Küfner: herbert.kuefner@outlook.de  oder  
Horst Gutknecht: sheila.horst.g@gmx.de.  
Diejenigen,  die  eine*n Gastgeber*in suchen, melden sich auch unter diesen Adressen. Wir vermitteln Ihnen eine Möglichkeit, real mitzufeiern.

HIER finden Sie einen Flyer, der noch mehr Infos dazu bietet.

 

Dachschaden? - Nicht mit uns!

Sicher haben das Gerüst an der Martin-Luther-Kirche bemerkt? Und der hohe Kran war ja auch kaum zu übersehen! Damit konnten die Dachdecker den Sturmschaden am Dach planmäßig beheben und das neue Kupfer glänzt in der Sonne. Die Dacharbeiten führten zeitweise dazu, dass der Kirchenraum durch herabfallenden Schmutz aussah, als wäre hier ein Sturm hindurchgefegt. Rechtzeitig zum Start der Gottesdienste wurden diese Spuren beseitigt - es wirkt, als wäre nichts gewesen!
Unser Jugendhof war seit Juli 2019 aus Sicherheitsgründen teilweise gesperrt, weil die Holzsitzplätze verwittert und brüchig waren. Die baufälligen Holzteile werden nach und nach erneuert. Wenn Freiluft-Aktivitäten wieder erlaubt sind, ist auch unser Jugendhof wieder voll nutzbar.
So wurde die Corona-Zeit immerhin gut genutzt, denn die dringend nötigen Baustellen haben Gemeindeleben kaum beeinträchtigt.

Ostern - online für Sie da!

Hier finden Sie unsere Gottesdienste der Ostertage:

Ostermontag: Sie finden den Familien-Gottesdienst HIER

---

Ostersonntag: Die Osternacht zu sehen und mit zu vollziehen HIER

---

Karfreitag:
Kinderkreuzweg: Sie finden den Gottesdienst HIER
Karfreitagsgottesdienst: zu den sieben Worten Jesu am Kreuz, Gottesdienst zur Sterbestunde HIER

---

Gründonnerstag abrufbar HIER

---

Weitere Möglichkeiten für Andachten und Gottesdienste in der Karwoche/den Ostertagen HIER (Andachten für die Karwoche und Ostern) und HIER (Osternacht für Zuhause) und HIER (Ostern feiern in der Familie)

Ostern - und Karwoche

Hier finden Sie die Gottesdienste für die Karwoche und für Ostern - außerdem die Aktion:

Ostermorgen zu Hause
In der Kirche gibt es alles, was Sie dazu brauchen: die Osterbrottüte Ostern to go! Eine Kerze, ein Rezept für ein schnelles Osterbrot aus der Pfanne und eine Andacht (HIER) für den Ostermorgen.
Abzuholen ab Gründonnerstag tagsüber an der Martin-Luther-Kirche.
 

Gottesdienste:

Gründonnerstag, ab 9.4. um 19.30 abrufbar HIER
Abendmahl im Internet - Geht das denn? Wir fanden, es ginge und laden Sie ein, mit einem Bissen zum Essen und einem Schluck zum Trinken vor dem Bildschirm zu sein. Brot ist vermutlich zur Hand, Wein vielleicht nicht. Nehmen Sie einfach das beste Getränk, das gerade greifbar ist.
 

Karfreitag:
Kinderkreuzweg: Wir laden Kleine und Große dazu ein, sich mit uns auf den Weg zu machen und Jesus in seinen letzten Stunden zu begleiten. Einfache Texte und Lieder zum Mitsingen und eindrücklich gestaltete Bodenbilder helfen uns dabei. Zum Mitmachen wird benötigt: eine Kerze, ein einfarbiges Tuch/Serviette, kleine blühende Zweiglein/selbstgemalte Blumen, ein gemaltes Kreuz/Kreuz selbstgestaltet mit zwei Ästchen. Sie finden den Gottesdienst jetzt schon HIER
 

Karfreitagsgottesdienst: zu den sieben Worten Jesu am Kreuz, Gottesdienst zur Sterbestunde, Karfreitag ab 9 Uhr HIER

 

Ostersonntag: Eine ganz andere Osternacht 2020 unter dem Leitmotiv: „Einer hat uns angesteckt mit der Flamme der Liebe“. Viele Menschen unterschiedlichen Alters haben Bausteine für den Gottesdienst zusammengetragen, ohne zu wissen, wie das Ganze am Ende aussehen wird. Entstanden ist eine Musik- Bild- Video-Text- Collage. Sie sehen nahezu keinen Menschen. Aber Sie werden Stimmen (er-)kennen. Verantwortet und im Konzept geplant wird dieser besondere Gottesdienst von Pfarrer Herbert Küfner und Diakonin Kerstin Stengel.

Zu sehen und mit zu vollziehen HIER

 

Ostermontag: der Familiengottesdienst für den Ostermontag lädt Kinder und Erwachsen ein, die frohe Botschaft des Osterfestes zu erleben, denn die Geschichte Jesu endet nicht mit dem Kreuz sondern führt ins Leben. Auch dazu kann wieder ein Bild gelegt werden, benötigt wird eine Kerze, eine einfarbige Serviette und vielleicht noch eine selbstgemalte Sonne oder Blumen.  Am Montag finden Sie den Gottsdienst HIER

Weitere Möglichkeiten für Andachten und Gottesdienste in der Karwoche/den Ostertagen HIER (Andachten für die Karwoche und Ostern) und HIER (Osternacht für Zuhause) und HIER (Ostern feiern in der Familie)

---

Ostern für Jugendliche
Hier gibt es ein besonderes Angebot der Evangelischen Jugend:
Osternacht Online der Evangelischen Jugend Erlangen  
Die Evangelische Jugend im Dekanat Erlangen bietet eine Online-Osternacht per Videokonferenz an. Am Samstag können sich Jugendliche aus den verschiedenen Gemeinden um 21.00 Uhr am virtuellen Osterfeuer treffen.
Mehrere Gruppenräume werden zur Verfügung gestellt und vom einfachen Quatschen bis hin zum gemeinsamen Musizieren und Basteln wird viel angeboten. Die Osternacht kann von Einzelpersonen und Gruppen (Konfis, Mitarbeiterkreis, Jugendgruppen, usw.) genutzt werden.
Die Gruppenräume ermöglichen zwischen den Andachten auch den Austausch und ein eigenes Programm im kleinen Kreis.
Den Link zur Teilnahme erhaltet ihr von den Jugendreferent*innen per Mail oder Messenger (Whatsapp, Facebook, usw.) oder eine Mail an info@ej-erlangen.deej-erlangen.de I instagram.com/ej_erlangen I facebook.com/ejerlangen

Wir bleiben verbunden - weiterhin!

Schnell ändern sich zur Zeit die Vorschriften, immer mehr ist möglich und erlaubt - doch das Virus ist noch da und so wünschen wir uns immer noch:
„Bleiben Sie gesund!“
Aber was heißt es eigentlich „gesund“ zu sein?

Wir begegnen uns in der Öffentlichkeit in der Regel mit einer Maske im Gesicht.
Vertraute Gesichter wirken anders,
unbekannte Gesichter können wir weniger gut interpretieren, die Mimik bleibt verborgen.

Sehnen wir uns nach dem Alten,
freuen wir uns über Neues,
wie viele Veränderungen wünschen wir uns?

Nach wie vor wäre es schön, wenn die Leinen vor unserer Martin–Luther-Kirche eine Möglichkeit des Austausches bieten, denn dass wir einander so richtig treffen und in aller Ruhe und Nähe miteinander reden, das geht ja immer noch nicht.
Wir haben Fragen für Sie vorbereitet und hoffen, dass auf diese Weise ein reger Austausch stattfinden kann. Nehmen Sie sich einfach einen Stift und schreiben Sie auf die Zettel an der Leine!
Elke Wein und Angelika Brennecke

Seiten

Feed der Startseite abonnieren