Archiv: Was es sich lohnt aufzuheben

Gottesdienste und Gemeindeleben

Bis inklusive 14. Februar feier(te)n wir keine Gottesdienste IN den Kirchen, unser Beitrag, die Krankenhäuser in Erlangen zu entlasten.

Die Predigtreihe beschäftigte sich mit dem Gottesdienst. Online finden Sie dazu folgende Gottesdienste:
24.1. Teil 1:" Die versammelte Gemeinde"; als Videogottesdienst, zum Lesen
31.1. Teil 2: "Weg aus dem Alltag – hin zu Gott"; zum Anhören, zum Lesen
7.2.   Teil 3: "Mitten unter uns – das heilige Abendmahl"; als Videogottesdienst, zum Lesen
14.2. Teil 4: "Verkündigung und Bekenntnis", als Videogottesdienst, zum Lesen
28.2.  Teil 5:  "Die Zukunft des Gottesdienstes", zum Lesen
 

---

Für die Taizè-Andacht vom 17.1. finden Sie den Text zum Lesen HIER und zum Anhören HIER

Angebote für Kinder finden Sie HIER


Wie Sie wissen fanden Anfang dieses und letzten Jahres coronabedingt etliche Gottesdienste nicht in den Kirchen statt, damit fehlt uns nicht nur unsere Beisammensein sondern auch die Spenden, die in den Gottesdiensten für unsere Gemeinde und andere Zwecke gesammelt wurden.
Nicht nur unserem Haushalt entging somit Geld, sondern auch wichtigen Projekten wie Altenheimseelsorge, Ev. Schulen in Bayern, Telefonseelsorge, Weltmission und viele andere mehr.
Sie können mit einer Spende helfen, wofür wir und andere Organisationen herzlich DANKE sagen!


Hinweis für Spenden, die den ausgefallenen Klingelbeutel ersetzen können:
Diese können Sie überweisen mit dem Zweck: Eigene Gemeinde / Klingelbeutel.
DE10 7635 0000 0043 0005 00

Spendenmöglichkeit für Kollekten, die in letzter Zeit ebenso ausfielen wie der Klingelbeutel, finden Sie hier: https://www.sonntagskollekte.de/
Dort können Sie sich einen passenden Zweck aussuchen und direkt spenden.



Die Gottesdienste und Andachten der Weihnachtszeit finden Sie HIER

Weihnachts-Wohlfahrtsmarkenverkauf läuft

Für Ihre Weihnachtspost können Sie bei Wohlfahrtsmarken erwerben, die Differenz geht an Projekte des Diakonischen Zentrums.

Nach den Gottesdiensten und während der Öffnungszeiten des Büros und des Eine-Welt-Ladens können Sie bei uns erworben werden:

Öffnungszeiten Büro:
   Montag: 9.00 - 11.30 Uhr
   Montag: 16.00 - 18.00 Uhr (Nachmittag entfällt in Schulferien)
   Mittwoch: 9.00 - 11.30 Uhr
   Freitag: 9.00 - 11.30 Uhr

Öffnungszeiten Eine-Welt-Laden:
   Dienstag: 14.30 - 17 Uhr
   Freitag: 9 - 11.30 Uhr

Weinleseabend mal anders - aber wie immer fürs Diakonische Zentrum

Corona beschert uns in diesem Jahr nicht nur einen Weinleseabend zugunsten des Diakonischen Zentrums, sondern gleich viele.

 
Wir verlegen den klassischen beliebten Abend in den Spätsommer, um im Freien feiern zu können. Und er kann in ungefährdeten Kleingruppen mit Freund*innen an jedem beliebigen Ort stattfinden.

 
Alles bleibt und doch wird alles kreativ anders. Gemeinschaft in schönem Ambiente, z. B. bei Ihnen auf der Terrasse, und parallel dazu erleben Sie den bewährten Ablauf des Weinleseabends mit:
– drei Weinvorstellungen
– Lesungen (Elke Wein liest Weises und Genüssliches)
– musikalischer Untermalung.
Das alles in einem Video. 

Jeder kann Gastgeber*in sein. Wer Gastgeber*in sein möchte, meldet sich per Mail an (Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer bitte angeben) und bestellt damit ein Paket mit den drei Flaschen  Wein (oder auch mehr), die vorgestellt und verkostet werden. Wir liefern den Wein frei Haus - oder Sie holen ihn sich zu den Öffnungszeiten im Büro ab.
Sie (mit Ihren Gästen) spenden im Nachhinein per Überweisungsträger den Betrag, den der Wein, das Vergnügen und der Abend Ihnen wert waren.
Als Gastgeber*in organisieren Sie den Zugang für das Videovergnügen und stellen z. B. Wasser, Brot und Käse zur Verfügung.
 

Der Link zum Video ist HIER und auf der Webseite des Diakonischen Zentrums (www.dz-erlangen.de) für Sie abrufbar.

 
Daher können Sie Ihren Weinabend mit Freund*innen nach Ihren eigenen Zeitwünschen individuell planen.
Gastgeber*innen melden sich bitte per Mail entweder bei
Herbert Küfner: herbert.kuefner@outlook.de  oder  
Horst Gutknecht: sheila.horst.g@gmx.de.  
Diejenigen,  die  eine*n Gastgeber*in suchen, melden sich auch unter diesen Adressen. Wir vermitteln Ihnen eine Möglichkeit, real mitzufeiern.

HIER finden Sie einen Flyer, der noch mehr Infos dazu bietet.

 

Dachschaden? - Nicht mit uns!

Sicher haben das Gerüst an der Martin-Luther-Kirche bemerkt? Und der hohe Kran war ja auch kaum zu übersehen! Damit konnten die Dachdecker den Sturmschaden am Dach planmäßig beheben und das neue Kupfer glänzt in der Sonne. Die Dacharbeiten führten zeitweise dazu, dass der Kirchenraum durch herabfallenden Schmutz aussah, als wäre hier ein Sturm hindurchgefegt. Rechtzeitig zum Start der Gottesdienste wurden diese Spuren beseitigt - es wirkt, als wäre nichts gewesen!
Unser Jugendhof war seit Juli 2019 aus Sicherheitsgründen teilweise gesperrt, weil die Holzsitzplätze verwittert und brüchig waren. Die baufälligen Holzteile werden nach und nach erneuert. Wenn Freiluft-Aktivitäten wieder erlaubt sind, ist auch unser Jugendhof wieder voll nutzbar.
So wurde die Corona-Zeit immerhin gut genutzt, denn die dringend nötigen Baustellen haben Gemeindeleben kaum beeinträchtigt.

Ostern - online für Sie da!

Hier finden Sie unsere Gottesdienste der Ostertage:

Ostermontag: Sie finden den Familien-Gottesdienst HIER

---

Ostersonntag: Die Osternacht zu sehen und mit zu vollziehen HIER

---

Karfreitag:
Kinderkreuzweg: Sie finden den Gottesdienst HIER
Karfreitagsgottesdienst: zu den sieben Worten Jesu am Kreuz, Gottesdienst zur Sterbestunde HIER

---

Gründonnerstag abrufbar HIER

---

Weitere Möglichkeiten für Andachten und Gottesdienste in der Karwoche/den Ostertagen HIER (Andachten für die Karwoche und Ostern) und HIER (Osternacht für Zuhause) und HIER (Ostern feiern in der Familie)

Ostern - und Karwoche

Hier finden Sie die Gottesdienste für die Karwoche und für Ostern - außerdem die Aktion:

Ostermorgen zu Hause
In der Kirche gibt es alles, was Sie dazu brauchen: die Osterbrottüte Ostern to go! Eine Kerze, ein Rezept für ein schnelles Osterbrot aus der Pfanne und eine Andacht (HIER) für den Ostermorgen.
Abzuholen ab Gründonnerstag tagsüber an der Martin-Luther-Kirche.
 

Gottesdienste:

Gründonnerstag, ab 9.4. um 19.30 abrufbar HIER
Abendmahl im Internet - Geht das denn? Wir fanden, es ginge und laden Sie ein, mit einem Bissen zum Essen und einem Schluck zum Trinken vor dem Bildschirm zu sein. Brot ist vermutlich zur Hand, Wein vielleicht nicht. Nehmen Sie einfach das beste Getränk, das gerade greifbar ist.
 

Karfreitag:
Kinderkreuzweg: Wir laden Kleine und Große dazu ein, sich mit uns auf den Weg zu machen und Jesus in seinen letzten Stunden zu begleiten. Einfache Texte und Lieder zum Mitsingen und eindrücklich gestaltete Bodenbilder helfen uns dabei. Zum Mitmachen wird benötigt: eine Kerze, ein einfarbiges Tuch/Serviette, kleine blühende Zweiglein/selbstgemalte Blumen, ein gemaltes Kreuz/Kreuz selbstgestaltet mit zwei Ästchen. Sie finden den Gottesdienst jetzt schon HIER
 

Karfreitagsgottesdienst: zu den sieben Worten Jesu am Kreuz, Gottesdienst zur Sterbestunde, Karfreitag ab 9 Uhr HIER

 

Ostersonntag: Eine ganz andere Osternacht 2020 unter dem Leitmotiv: „Einer hat uns angesteckt mit der Flamme der Liebe“. Viele Menschen unterschiedlichen Alters haben Bausteine für den Gottesdienst zusammengetragen, ohne zu wissen, wie das Ganze am Ende aussehen wird. Entstanden ist eine Musik- Bild- Video-Text- Collage. Sie sehen nahezu keinen Menschen. Aber Sie werden Stimmen (er-)kennen. Verantwortet und im Konzept geplant wird dieser besondere Gottesdienst von Pfarrer Herbert Küfner und Diakonin Kerstin Stengel.

Zu sehen und mit zu vollziehen HIER

 

Ostermontag: der Familiengottesdienst für den Ostermontag lädt Kinder und Erwachsen ein, die frohe Botschaft des Osterfestes zu erleben, denn die Geschichte Jesu endet nicht mit dem Kreuz sondern führt ins Leben. Auch dazu kann wieder ein Bild gelegt werden, benötigt wird eine Kerze, eine einfarbige Serviette und vielleicht noch eine selbstgemalte Sonne oder Blumen.  Am Montag finden Sie den Gottsdienst HIER

Weitere Möglichkeiten für Andachten und Gottesdienste in der Karwoche/den Ostertagen HIER (Andachten für die Karwoche und Ostern) und HIER (Osternacht für Zuhause) und HIER (Ostern feiern in der Familie)

---

Ostern für Jugendliche
Hier gibt es ein besonderes Angebot der Evangelischen Jugend:
Osternacht Online der Evangelischen Jugend Erlangen  
Die Evangelische Jugend im Dekanat Erlangen bietet eine Online-Osternacht per Videokonferenz an. Am Samstag können sich Jugendliche aus den verschiedenen Gemeinden um 21.00 Uhr am virtuellen Osterfeuer treffen.
Mehrere Gruppenräume werden zur Verfügung gestellt und vom einfachen Quatschen bis hin zum gemeinsamen Musizieren und Basteln wird viel angeboten. Die Osternacht kann von Einzelpersonen und Gruppen (Konfis, Mitarbeiterkreis, Jugendgruppen, usw.) genutzt werden.
Die Gruppenräume ermöglichen zwischen den Andachten auch den Austausch und ein eigenes Programm im kleinen Kreis.
Den Link zur Teilnahme erhaltet ihr von den Jugendreferent*innen per Mail oder Messenger (Whatsapp, Facebook, usw.) oder eine Mail an info@ej-erlangen.deej-erlangen.de I instagram.com/ej_erlangen I facebook.com/ejerlangen

Wir bleiben verbunden - weiterhin!

Schnell ändern sich zur Zeit die Vorschriften, immer mehr ist möglich und erlaubt - doch das Virus ist noch da und so wünschen wir uns immer noch:
„Bleiben Sie gesund!“
Aber was heißt es eigentlich „gesund“ zu sein?

Wir begegnen uns in der Öffentlichkeit in der Regel mit einer Maske im Gesicht.
Vertraute Gesichter wirken anders,
unbekannte Gesichter können wir weniger gut interpretieren, die Mimik bleibt verborgen.

Sehnen wir uns nach dem Alten,
freuen wir uns über Neues,
wie viele Veränderungen wünschen wir uns?

Nach wie vor wäre es schön, wenn die Leinen vor unserer Martin–Luther-Kirche eine Möglichkeit des Austausches bieten, denn dass wir einander so richtig treffen und in aller Ruhe und Nähe miteinander reden, das geht ja immer noch nicht.
Wir haben Fragen für Sie vorbereitet und hoffen, dass auf diese Weise ein reger Austausch stattfinden kann. Nehmen Sie sich einfach einen Stift und schreiben Sie auf die Zettel an der Leine!
Elke Wein und Angelika Brennecke

Andachten - Alte Seite

Die Corona-Pandemie verändert das Leben, auch in der Kirchengemeinde.
Gott ist ja doch unter uns, und wir heißen nach seinem Namen (Jer 14,9) – auch wenn wir derzeit keine Gottesdienste feiern.
In der Martin-Luther-Kirche und in der Christuskirche finden derzeit keine Versammlungen statt – auch keine Konfirmation in Dechsendorf und kein Osterfest.

 

  • Die Martin-Luther-Kirche steht täglich von 9-19 Uhr offen. Hier können Sie Ruhe finden, beten oder eine Kerze anzünden. Gelegentlich proben die Organisten, dann werden Sie auch von Musik begleitet.
     
  • Die Glocke ruft täglich um 12 und 18 Uhr zum Gebet. Halten Sie inne – zu Hause oder auf dem Weg. Danken Sie Gott oder bitten ihn, klagen oder loben Sie für das, was Ihnen wichtig ist im eigenen Leben und auch für andere Menschen.
     
  • Abends um 19 Uhr zünden wir die Osterkerze an und beten mit der Aktion „Licht der Hoffnung“. Auch Sie können zu Hause eine Kerze entzünden. Die Vorlage für das gemeinsame Gebet finden Sie HIER
     
  • Das Pfarrbüro ist weiterhin zu den üblichen Öffnungszeiten besetzt, aber für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.
    Bitte melden Sie ihre Anliegen telefonisch oder per Mail an (09131 – 45 192; pfarramt.mlk-er@elkb.de).
     
  • Pfarrer Dr. Göllner bietet derzeit vermehrt telefonische Seelsorge an (09131 -940 2720).
    Über das Bereitschaftshandy 0151 423 796 19 erreichen Sie auch am Wochenende und an Feiertagen einen Seelsorger oder eine Seelsorgerin.

Weitere Angebote der Gemeinde finden Sie im Folgenden hier auf der Homepage.

Gott ist treu, er hilft und rettet!
Bleiben Sie behütet,
Ihr Pfarrer Dr. Gunther Barth.

 

Gottesdienste und Andachten

Viele geistliche Angebote der Gemeinde fallen nun weg. Hoffentlich nur für eine erträgliche Zeit.

Als ein möglicher Gegenpol dazu ist diese spirituelle Kleinform gedacht. Ich erkläre kurz den Gedanken:
Viele von uns haben mehr Zeit durch die staatlich beschlossenen Regeln. Eine persönliche und doch gemeinschaftliche kurze Andacht kann unseren Tagen ein strukturierendes Element geben.
Es gibt eine christliche Überlebensstrategie, zum Beispiel beim Seher Johannes im Buch der Offenbarung bzw. Apokalypse. Johannes war in seiner Verbannung auf der griechischen Insel Patmos isoliert. Mit dieser Kontaktsperre wollte ihn die römische Staatsmacht brechen - ihn als Person und die christliche Botschaft. Johannes ließ den Kontakt zu seinen Gemeinden nicht abreißen dadurch, dass er zur gleichen Zeit in seiner Vereinzelung seinen Gottesdienst feierte wie seine Gemeinden. Dieses Wissen um eine geistliche Solidarität vor Gott möchten wir mit den täglichen  Andachten gerne auch für uns erlebbar machen.

Ihr Herbert Küfner

 

Hier ist die heutige Andacht:

Freitag, 03.04.2020   zum Hören   zum Lesen

 

und hier der Gottesdienst vom letzten Sonntag:

Sonntag, 29.03.2020: zum Mitfeiern

 

Andachten und Gottesdienste der vergangenen Tage finden Sie HIER

Gottesdienste und Andachten in Gebärdensprache
Telefon-Seelsorge mit Pfr. Göllner
Ostern mit Kindern - mitohne Kirche
Einkaufen - wir helfen
Kirche digital
weitere Hinweise zu Gottesdiensten und Andachten in Radio/TV finden Sie HIER und HIER und HIER

Allein sein - Ein Interview mit Emma Marr

Licht der Hoffnung

„Wir halten uns fern und sind für einander da – Licht der Hoffnung!“
Zünden Sie jeden Abend um 19 Uhr eine Kerze an, stellen diese ins Fenster und sprechen Sie ein Gebet. Beim gemeinsamen Gebet wissen wir uns mit allen verbunden und von Gott gehalten.
Einen Vorschlag, wie diese "Mini-Andacht" gestaltet werden kann, finden Sie HIER

Seiten

Feed der Startseite abonnieren