Weinleseabend mal anders - aber wie immer fürs Diakonische Zentrum

Corona beschert uns in diesem Jahr nicht nur einen Weinleseabend zugunsten des Diakonischen Zentrums, sondern gleich viele.
Wir verlegen den klassischen beliebten Abend in den Spätsommer, um im Freien feiern zu können. Und er kann in ungefährdeten Kleingruppen mit Freund*innen an jedem beliebigen Ort stattfinden.
Alles bleibt und doch wird alles kreativ anders. Gemeinschaft in schönem Ambiente, z. B. bei Ihnen auf der Terrasse, und parallel dazu erleben Sie den bewährten Ablauf des Weinleseabends mit:
– drei Weinvorstellungen
– Lesungen (Elke Wein liest Weises und Genüssliches)
– musikalischer Untermalung.
Das alles in einem Video. 

Jeder kann Gastgeber*in sein. Wer Gastgeber*in sein möchte, meldet sich per Mail an (Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer bitte angeben) und bestellt damit ein Paket mit den drei Flaschen  Wein (oder auch mehr), die vorgestellt und verkostet werden. Wir liefern den Wein frei Haus - oder Sie holen ihn sich zu den Öffnungszeiten im Büro ab.
Sie (mit Ihren Gästen) spenden im Nachhinein per Überweisungsträger den Betrag, den der Wein, das Vergnügen und der Abend Ihnen wert waren.
Als Gastgeber*in organisieren Sie den Zugang für das Videovergnügen und stellen z. B. Wasser, Brot und Käse zur Verfügung.
Ab spätesstens Freitag, 29. August 2020, steht der Videolink HIER und unter der Webseite des Diakonischen Zentrums (www.dz-erlangen.de) für Sie abrufbar bereit.
Daher können Sie Ihren Weinabend mit Freund*innen nach Ihren eigenen Zeitwünschen individuell planen.
Gastgeber*innen melden sich bitte per Mail entweder bei
Herbert Küfner: herbert.kuefner@outlook.de  oder  
Horst Gutknecht: sheila.horst.g@gmx.de.  
Diejenigen,  die  eine*n Gastgeber*in suchen, melden sich auch unter diesen Adressen. Wir vermitteln Ihnen eine Möglichkeit, real mitzufeiern.

HIER finden Sie einen Flyer, der noch mehr Infos dazu bietet.